Kontakt

  Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
  Adresse:
  FUE-Hairtransplant 
  Wendemuthstraße 5
  22041 Hamburg  
  Tel.: 040- 69798860  
  Datenschutz  

Sprache

  • German formal - Sie
  • English


 

Global Patients

hair-transplant.jpg

  read more

Suche

Home arrow Grundlagen arrow Haarausfall arrow Formen und Ursachen
Glossar: Wichtige Fachbegriffe und Abkürzungen


Nachfolgend finden Sie eine alphabetische Auflistung und Erklärung wichtiger Fachbegriffe und Abkürzungen, die auf unserer Website und auf anderen Internetseiten aus dem Bereich der Haartransplantation regelmäßig verwendet werden:

 

Androgenetische Alopezie

Erblich bedingter (genetischer) Haarausfall, männliche Glatzenbildung
(siehe: Haarausfall- Arten & Ursachen )

Back- Stretch- Effect

Nachträgliche Verbreiterung der Narben (bis 6 Monate nach OP möglich), verursacht durch die Hautspannungen, die durch herausgeschnittene Hautlappen entstehen. Tritt in wechselndem Ausmaß regelmäßig nach Strip- HTs sowie Scalp- Reductions auf.

 Bodygrafts

Haarfollikel aus anderen Körperregionen als der behaarten Kopfhaut.
Bsp.: Brust- und Beinhaare.

 dot- Effekt

 

 

"Punkt- Effekt": Bei Verwendung zu großer Nadeln beim Einsetzen oder zu großer Grafts kann es zu einem unnatürlichen Aussehen kommen: An der Stelle, an der die Haarschäfte eines eingesetzten Grafts die Kopfhaut verlassen, befindet sich eine punktförmige Vertiefung. Typisches Erkennungsmerkmal vieler Haartransplantationen im Alltag. Mit moderner Technik nicht der Fall.

Dense- Packing

"Dichte Packung", d. h. besonders hohe Dichte an FU's im Acceptorbereich. Bevorzugt am vorderen Haaransatz und in den GHE's.

Donor- Bereich

"Spender- Bereich": Hinterkopfregion und Schläfenbereich, in dem die Haarfollikel resistent gegen androgenetisch bedingten Haarausfall sind.

Empfänger- Bereich

engl.: "recipient area", od. Acceptorbereich = Bereich, in den die Grafts
transplantiert werden (z.B. kahle/ schüttere Stelle bei erblich bedingtem Haarausfall).

Extraktion

"Entnahme"

Extraktions- Tool

Extraktionsinstrument zur Entnahme von FUs aus dem Donor- Gebiet. Hierbei handelt es sich um speziell angefertigte feine Extraktionsnadeln in speziellen Nadelhaltern.

Face- Index

 

 

 

Formel zur speziellen Berechnung der Gesichtsproportionen vor einer HT, um eine perfekte harmonische Haarlinie zu gestalten, damit das Gesicht von allen Blickwinkeln ästhetisch wirkt. Die Berechnung erfolgt meistens nach der klassischen Skala von da Vinci: Ein ideal harmonisches Gesicht lässt sich in 3 gleich große Teile aufteilen: 1/3 ist der Abstand zwischen Kinnunterseite und Nase, das 2. Drittel ist der Abstand zwischen Nasenunterseite und Augenbrauen, das 3. Drittel ist der Abstand zwischen Augenbrauen und Haaransatz.

Flap

siehe Operative Behandlungsmöglichkeiten

FU

 

Follicular Unit ("follikuläre Einheit") Plural: FU's: Natürliche Follikel- Grüppchen, bestehend aus 1, 2 oder 3 (sehr selten 4) unmittelbar nebeneinander wachsenden Haaren (siehe Graft- Arten ).

FUE

 

Follicular Unit Extraction: Neue Haartransplantations- Methode, bei der die FU's aus dem Donor- Bereich mittels spezieller Extraktionsnadeln in Feinstarbeit gezielt einzeln entnommen werden und somit keine lange Narbe entsteht.

Geheimratsecken

Kahle Stellen beidseits oberhalb der Schläfe als
Anfangsstadium der androgenetischen Alopezie bei Männern.

GHE

Abkürzung für Geheimratsecken

Graft

Universelle Bezeichnung für transplantierbare Gewebe- Einheiten, die Haarfollikel enthalten. Dies können Plug- Grafts, Mini-/ Micro- Grafts oder auch FUs sein.

Haaransatz/ Haarlinie

Übergang zwischen haarloser Stirn und dem Kopfhaar (Stirn- Haar- Grenze). Hat im alltäglichen Erscheinungsbild eine sehr große ästhetische Bedeutung.

HA

Abkürzung für Haarausfall

HT

Abkürzung für Haartransplantation

Ludwig- Skala

Skala zur Klassifizierung der Stadien der androgenetischen Alopezie bei Frauen (siehe Ludwig- Skala ).

Mini-/ Micrografts

siehe Graft- Arten

Norwood

Norwood- Hamilton- Skala zur Klassifizierung des Verlaufs der androgenetischen Alopezie beim Mann.

NW

Abkürzung für Norwood, z.B. NW4

Punch

 

Hierunter versteht man meist gröbere Instrumente zum Herausstanzen von Plug- Grafts, wird aber auch zur Bezeichnung von zylindrischen
Extraktionsnadeln verwendet.

Repair- Work

„Reparier- Arbeit“: Nachbesserung von kosmetisch nicht optimalen HT's (z.B. einer breiten Strip- Narbe oder einer alten Punch- HT).

Scalp

engl.: Kopfhaut

Scalp-Reductions

 

"Kopfhaut- Reduzierungen": Operatives Herausschneiden von kahler Kopfhaut und anschließendes Zusammennähen der Wundränder, um die Größe der kahlen Fläche zu verkleinern. Nicht zu vernachlässigende Komplikationsrate. Siehe: Operative Behandlungsmöglichkeiten

Slits

siehe Einsetz- Techniken

Scar

engl.: Narbe

Shedding

 

Ausfallen der transplantierten Grafts innerhalb der ersten Wochen post-OP aufgrund des "Stresses". Dies ist völlig normal, und nach einer Ruheperiode von ca. 3- 6 Monaten beginnen die Follikel wieder mit der normalen Haarproduktion. 

Shock- Loss

 

 

Shock- Fallout: Beim Transplantieren werden die umliegende Haarfollikel geschädigt, so daß diese ihre Haare verlieren (vorübergehend oder irreversibel). Passiert vor allem beim Verdichten unter Verwendung nicht optimaler Instrumente. Im ungünstigsten Fall hat der Patient nach der HT weniger Haare als vorher.

Strip

engl.: Streifen

Strip- HT

 

HT nach der Streifen-Methode, bei der aus dem Donor-Gebiet mit dem Scalpell ein spindelförmiger Hautlappen herausgeschnitten wird. Dieser wird anschließend in Grafts zerteilt. Die resultierende Narbe am Hinterkopf variiert in ihrer Breite von Patient zu Patient sehr.

Tool

OP- Werkzeug/ Instrument

Transsection 

Beschädigung oder Zerstörung von Haarfollikeln des Donorgebiets.

 
 

http://www.hofer-webdesign.de